Eine Auswahl genealogischer Sammlungen, Nachlässe und sonstiger Quellen in sächsischen Archiven

 

1. Die Ratsleichenbücher der Stadt Leipzig

Das Stadtarchiv Leipzig, Torgauer Str. 74 D-04318 Leipzig, Postanschrift Stadt Leipzig, PF 780, D-04007 Leipzig (Tel. 0341-24290/ Fax 9602590) verwahrt die sog. Ratsleichenbücher. Aufgrund einer frühen Sonderregelung des Rates der Stadt Leipzig haben nicht die innerstädtischen Kirchengemeinden Nikolai und Thomas, sondern die "Raths-Leichen-Schreiberei" die Sterberegister "sämtlicher Einwohner, ohne Unterschied der Religion und des Gerichtsstandes" geführt. Sie beginnen am 10. März 1595 und enden mit Eintrag vom 2. Januar 1876, der letzte Sterbefall datiert auf den 31. Dezember 1875. Neben den Ratsleichenbüchern existieren ähnliche Unterlagen der Richterstube und der Totengräber in Leipzig. Diese aber sind weder vollständig noch durch Register erschlossen. Für die Ratsleichenbücher sind Register bis 1865 vorhanden. Daneben existieren alphabetisch abgelegte Beerdigungsanweisungen für die Jahre 1846 - 1875, die eine Suche für diesen Zeitraum ermöglichen. Bereits seit langer Zeit ist der Verlust der Bände 3 und 4 (Zeitraum 1605 - 1612) zu beklagen. Seitdem gibt es verwirrender Weise drei differierende Zählweisen der Reihe. In der Folge wird die alten Nummerierung, die die Bände 3 und 4 einschließt, verwendet. (In Klammern die jeweilige Band-Nummer):

(01) 1595-1599 (02) 1599-1604 (05) 1613-1616 (06) 1616-1620 (07) 1620-1623 (08) 1623-1625 (09) 1625-1627
(10) 1626-1631 (11) 1631-1632 (12) 1633-1638 (13) 1637-1638 (14) 1639-1642 (15) 1643-1647 (16) 1648-1663
(17) 1662-1672 (18) 1672-1680 (19) 1680-1689 (20) 1690-1698 (21) 1699-1707 (22) 1708-1713 (23) 1714-1720
(24) 1721-1727 (25) 1728-1733 (26) 1733-1738 (27) 1738-1742 (28) 1743-1750 (29) 1751-1759 (30) 1759-1767
(31) 1768-1779 (32) 1779-1784 (33) 1785-1792 (34) 1793-1799 (35) 1799-1803 (36) 1804-1808 (37) 1809-1813
(38) 1814-1818 (39) 1819-1823 (40) 1824-1828 (41) 1829-1834 (42) 1835-1840 (43) 1841-1844 (44) 1845-1848
(45) 1849-1851 (46) 1852-1854 (47) 1855-1857 (48) 1858-1860 (49) 1861-1863 (50) 1864-1865 (51) (nur) 1866
(52) 1867-1868 (53) 1869-1870 (54) 1871-1872 (55/56) 1873-1874 (57) (nur) 1875    


2. Die Meldeunterlagen des (ehemaligen) Bezirks Leipzig

Das Staatsarchiv Leipzig verwahrt Sicherungsfilme der Meldeunterlagen des (ehemaligen) Bezirks Leipzig. Sie sind der Öffentlichkeit zugänglich. Die Originale befinden sich in den jeweiligen Stadt- bzw. Kreisarchiven.

2.1. Bezirk Leipzig

Die Auflistung der geführten Orte, die Art der Archivgüter, deren zeitlicher Umfang mit Angaben der Sicherungsfilm-Signaturen sind im Familienarchiv Papsdorf vorhanden. Kopien können zum Selbstkostenpreis angefertigt werden.

2.2. Die Polizeimeldebücher eingemeindeter Vororte Leipzigs

 

Anger-Crottendorf (1873-1887) Abtnaundorf (1848-1903) Connewitz (1856-1890)
Dölitz (1856-1925) Dösen (1854- 1909) Eutritzsch (1841-1892)
Gohlis (1859-1889) Großzschocher-Windorf (1855-1921) Kleinzschocher (1856-1875)
Knauthain (1861-1925) Knautkleeberg (1897-1909) Leutzsch (1863-1901)
Lindenau (1844-1889) Lößnig (1859-1890) Meusdorf (1906-1925)
Mockau (1860-1901) Möckern (1860-1897) Neureudnitz (1873-1889)
Neuschönefeld (1856-1889) Neusellerhausen 1860-1891) Neustadt (1875-1889)
Paunsdorf (1880-1925) Plagwitz (1856-1901) Portitz (1853-1915)
Probstheida (1860-1925) Reudnitz (1870-1912) Schleußig (1860-1890)
Schönau (1869-1930) Schönefeld (1870-1894) Sellerhausen (1847-1889)
Stötteritz (1875-1889) Stünz (1880-1909) Thekla (1893-1905)
Thonberg (1863-1889) Volkmarsdorf (1856-1889) Wahren (1853-1902)


2.3. Die Polizeimeldebücher der Stadt Leipzig

Diese Dokumente sind erhalten für die Jahre 1811, 1814, 1832, 1855 und 1875 und durch Register erschlossen.

2.4. Die Meldekartei des Polizeipräsidiums Leipzig

Den zeitlichen Anschluss an die vorgenannten Polizeimeldebücher stellt die Meldekartei des Polizeipräsidiums Leipzig dar. Sie ist alphabetisch erschlossen durch Register in zwei Ordnern im Staatsarchiv Leipzig und reicht bis in die 40er Jahre dieses Jahrhunderts. Sie listet Männer und Frauen getrennt auf. Die jeweiligen Nachträge sind zu beachten. Angeblich ist sie nicht vollständig erhalten.

 




Zurück zur Hauptseite