Der Plan der Stadt Leisnig in Sachsen von Johann Kamprad aus dem Jahr 1753

Das Stadtarchiv Leisnig verwahrt ein lokalhistorisches Kleinod, den Stadtplan von Johann Kamprad. „ Das jetzt lebende Leißnig mit seinen Häusern und anderen Gebäuden, wie auch eingepfarrten Dörffern...“, so der Titel des Kupferstichs, den er, bereits 75-jährig, im Jahr 1753 anfertigte. Genealogisch gesehen ist der Plan auch von Bedeutung, da er Leisnigs Hausbesitzer in der fraglichen Zeit namentlich erwähnt. Das alphabetische Register verdanken wir C. A. Knab, Leisnig, der es in den Familiengeschichtlichen Blättern, Jahrgang 10/ 1912, veröffentlichte. Das Familienarchiv Papsdorf verfügt über eine gute Reproduktion des Plans, die als CD erhältlich ist, näheres siehe Hauptseite.

 


 


 

Zurück zur Hauptseite